Astra G Schlüssel auf
Klappschlüssel Astra H umbauen

 

Als erstes solltet ihr euch einen Astra H Klappschlüssel besorgen,
beim Opel-Händler direkt ca. 70 Euro!
 


 

 
Man nimmt einen kleinen Schraubenzieher und hebelt den unteren Teil des alten
Schlüssels ab (gleiche Prozedur wie beim Batteriewechsel)
 


 

 
In der Ecke des Schlüsselhalters sitzt der Transponder für die Elektronische Wegfahrsperre, den braucht man unbedingt, da sich sonst das Auto nachher nicht starten lässt! Einfach den Chip raushebeln und gut aufheben.
 


 

 
Als nächstes Hebelt man die Platine mit einem kleinen Schraubenzieher Vorsichtig aus dem Gehäuse raus! Oben sitzt nur eine Festhalte-Nase, deshalb geht es dort einfacher!
 


 

 
Danach Fräst (oder Sägt) man den Schlüssel aus dem Halter! Es geht nicht anders, da der Schlüssel im Plastik eingegossen ist!
 


 

 
Nehmt ein Cutter-Messer  und schneidet am Rand die Verschweißung auf, am oberen Ende geht es ein bisschen schwerer, da man nicht so gut am Schlüssel vorbei kommt. Vorsicht, sonst verkratzt ihr das Chrom!
 


 

 
Den Schlüssel bekommt man am besten raus, wenn man leicht mit einem Austreiber den kleinen Splint nach einer Seite herausschlägt (Achtung: Kleines Teil!!!!! Verlustgefahr!!!!! Ohne Splint hält der Schlüssel nachher nicht mehr!!!!!)
 


 

 
Danach muss man den unteren Deckel am besten mit einem Dremel ausfräsen! Am unteren Ende soweit es geht und an den Seiten bis die Platine passt! Außerdem müssen die Stäbe der Druckknöpfe in der Länge abgefräst werden, da die Taster vom alten Schlüssel eingepasst werden müssen!
 


 

 
Der Transponder der Wegfahrsperre passt genau in die Aussparung und wird mit Heißkleber fixiert
 


 

 
Beim Kabel anlöten ist Fingerspitzengefühl gefragt, die Kontakte im Kreis dürfen sich berühren, die Kontakte oberhalb dürfen sich NICHT berühren!!!!! Nehmt das dünnste was ihr finden könnt, dann passt es nachher besser zusammen.
 


 

 
Lötet die Drucktaster an die Kabel und legt die Gummiaufsätze direkt in die Löcher.
Die Kabel sollten an keiner Stelle gequetscht werden.
 


 

 
Danach alles mit Heißkleber auffüllen, damit die Drucktaster nicht
verrutschen können. Wichtig:
Lieber die Drucktaster ein bisschen zu lasch einkleben, als das sie dann auf Dauer-Kontakt hängen.
 


 

 
Um die Stromversorgung wieder herzustellen, einfach ein Kabel an den Batteriehalter (+) löten (Bild 21) und die Kontaktklammer aus dem alten Schlüssel an den Massepunkt (-) löten
 


 

 
Danach muss man sich den Schlüssel zurechtfeilen, am besten man legt den H-Schlüssel auf den G-Schlüssel und zeichnet sich die Größe in etwa an und beginnt zu Feilen.
Hier sollte man lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig kontrollieren ob der Schlüssel passt, damit er auch hinterher richtig fest in der Halterung sitzt.
Das wichtigste ist das einfeilen der Nut für den Sicherungssplint.Auch hier gilt, lieber 5x probieren, als einmal versaut.
 


 

 
Wenn der Schlüssel fest in dem Halter sitzt, den Sicherungssplint wieder in den
Halter einschlagen.
 


 

 
Wenn alles soweit erledigt ist und alles Funktioniert (Funktionstest mit eingelegter Batterie am Auto, Klappmechanismus), dann kann man den Schlüssel wieder zusammensetzen. Am besten mit einem Sekundenkleber für Elastomere.
Man sollte es eine Zeit lang mit einer möglichst starken Kraft zusammendrücken.
 


 

 
Wenn dann alles soweit hält, nimmt man wieder den Dremel und Fräst die
Aussparung für den Schlüssel!
 


 

 
Versucht es zwischendurch immer wieder mal, ob der Schlüssel sich anklappen lässt und ob er ohne Probleme aufspringt!
 


 

 
So sollte es dann aussehen wenn er Fertig ist!
 


 

 
Viel Spaß beim Nachbauen!